Am 11.05.2016 um 16.00 Uhr findet im Norstedter Kroog ein Kinderlotto statt. Wer mitmachen möchte, meldet sich bitte bei Ivonne Lepke, Tel. 2045358 (nach 13.00 Uhr ) an.

Wir planen einen Dorfflohmarkt für alle Norstedter und Spinkebüller. Am 12.06.2016 geht’s los und wer mitmachen möchte, melde sich bitte bis zum 09.05. bei Jisses Dörte, Tel. 27993 an.

Es ist geschafft. Die Anschlussquote in Norstedt und Spinkebüll hat die 80% Hürde genommen. Das heißt für alle die dabei sind das wir weniger zahlen müssen!
Ein sehr großer Erfolg den wir hauptsächlich Harry, Kai und vor allem Roland zu verdanken haben. Mit seinem unermüdlichen Einsatz haben wir ihm einige der 80 % zu verdanken.
Der Dank geht aber auch an die BBNG und die TNG, die auch viel Zeit in ihr Projekt stecken und fast immer erreichbar sind und waren.
Jetzt hoffen wir natürlich das es auch zügig weitergeht, damit wir alle das schnelle Internet nutzen können.

Volker

Am 04.04.fand unser diesjähriges Schietsammeln statt. Mit ca 30 Personen wurden alle Gemeindewege abgelaufen und insgesamt fast 300 Kg zusammengesammelt. Von den kurzen Schauern unterwegs ließen wir uns nicht stören. Am Ende gab es etwas zu Naschen und Getränke.

Vielen Dank an alle die mit dabei waren.

Volker

„SPORTENTWICKLUNGSPLANUNG“

für die Gemeinden Behrendorf, Bondelum, Haselund, Löwenstedt, Norstedt, Sollwitt und Viöl

Die Gemeinden Behrendorf, Bondelum, Haselund, Löwenstedt, Norstedt, Sollwitt und Viöl führen aktuell eine Sportentwicklungsplanung durch. Die Untersuchung wird durch die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unter der Leitung von Prof. Dr. Jens Flatau wissenschaftlich begleitet und durch das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR), Flensburg, sowie das Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten (MIB), Kiel, finanziell gefördert. Ziel der Studie ist es, das Angebot an Sportstätten möglichst gut nach den Bedürfnissen in der Bevölkerung auszurichten. Hierzu wird die Situation der Sportstätten, Sportvereine und Sporttreibenden in den Gemeinden umfassend erhoben und ausgewertet. Aus diesem Grunde wird unter anderem eine postalische Befragung der Bevölkerung durchgeführt, welche innerhalb der nächsten Wochen anlaufen wird.

www.lokalportal.de

Lokalportal ist ein lokales Online-Netzwerk. Unser Ziel ist es, mit Lokalportal das lokale Miteinander zu verbessern, nachbarschaftliche Hilfe zu vereinfachen und das reale Leben „vor Ort“ noch lebenswerter zu gestalten.
Lokalportal funktioniert primär als Nachbarschaftsnetzwerk, in dem ein Dorf, ein Stadtteil oder eine Region miteinander vernetzt werden. Neben den privaten Nachbarn gibt es zwei weitere Nutzertypen: öffentliche Nutzer (Behörden, Kommunen u.a.) und Seiten (u.a. Vereine, lokale Initiativen, lokale Gewerbe, Nachrichtenredaktionen, u.a.). All diese Akteure können auf Lokalportal miteinander kommunizieren und sich gegenseitig informieren. Lokal, schnell und unkompliziert.
Erst durch die Zusammenführung aller Akteure auf einer Plattform ergeben sich Synergien und echte Mehrwerte für unsere Nutzer.
Um die Bewohner einer Region miteinander zu verbinden, wird bei der Registrierung eine Ortsangabe (PLZ/Ort) erhoben. Anhand dieser Ortsangabe wird automatisch eine Nachbarschaftsumgebung erzeugt. Nachbarn können nur mit anderen Nachbarn innerhalb dieser Umgebung kommunizieren. Da diese im Radius begrenzt ist, garantieren wir, dass Beiträge, Kleinanzeigen und andere Inhalte auf Lokalportal ausschließlich innerhalb der individuellen Umgebung bleiben. Durch diese lokale Begrenzung erhalten unsere Nutzer exklusiv Informationen, die ihre unmittelbare Umgebung betreffen.
Alle Funktionen, die aktuell bei Lokalportal enthalten sind, können kostenlos genutzt werden. Wir werden uns zukünftig über lokale Werbung und optionale Premiumfunktionen finanzieren.
Zudem verfolgen wir einen sehr konsequenten Datenschutzansatz. Wir speichern unsere Daten verschlüsselt in Deutschland und unterliegen somit deutschen Datenschutzgesetzen.
Wir freuen uns, wenn auch Sie im Lokalportal aktiv werden.

Es geht um unser Schwimmbad!

Da Kai Carstensen aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, sucht die Gemeinde dringend einen neuen „Hausmeister“ fürs Schwimmbad.
Wer im Sommer ein paar Stunden am Tag Zeit hätte, melde sich doch bitte bei unserem Bürgermeister Volker Carstensen.

Außerdem suchen wir wieder freiwillige Schwimmbadaufsichten, da zum jetzigen Stand nicht alle Schichten besetzt sind und das Bad eventuell auch mal geschlossen bleiben muss.
Es geht hier wirklich um eine bis zwei Schichten in der Woche und das ja auch nur in den Monaten Juni bis August. Die Prüfung ist auch für ungeübte Schwimmer zu schaffen.
Also traut euch und wendet euch bei Interesse an Erik Sönksen Tel.: 2418

Ein wenig weiss noch im grünen Klee,

So blinzelt der letzte Schnee.

Aber horch, das leise Singen,

wenn die ersten Glöcklein klingen.

Sieh, wie sie sich strecken

Und den Frühling wecken.

 

Von Monika Minder

Trotz heftigem Regen brannte die Biike auch in diesem Jahr lichterloh. Bei dem Schmuddelwetter waren alle froh in den Norstedter Kroog einkehren zu können um den leckeren Grünkohl zu genießen.

Wir freuen uns über die Geburt von Mattis geb.03.12.15 Sohn von Denise Görtzen und Hauke Fuschera-Petersen. Wir wünschen der kleinen Familie viel Glück und Gesundheit.

Im Januar feierten wir unseren diesjährigen Feuerwehrball im Norstedter Kroog. Mit ca.50 Gästen war er gut besucht. Hätten natürlich auch mehr sein können!

Nach dem leckeren Essen aus Fraukes Küche hatten wir noch einige Ehrungen vorzunehmen. Für 10jährige Mitgliedschaft wurden Malte Hansen und Malte Görtzen ausgezeichnet. Und das Brandschutzehrenzeichen in Silber erhielten Arno Carstensen und Heino Kniese für 25 Jahre.

Außerdem bekam Frauke einen Blumenstrauß für „20 Jahre Krögers Frauke“. Denn die Feuerwehr fühlt sich bei ihr gut aufgehoben und hofft das es noch lange so bleibt.

Für die gute Musik war Tim Petersen verantwortlich. Vielen Dank geht noch an die zahlreichen Spender der gut bestückten Tombola, die während des Abends verlost wurde. Es war eine runde Sache.

Deshalb auch einen großen Dank an den Festausschuss.

Als nächstes fand zum zweiten mal der Tag des offenen Gerätehauses statt.

Am 11.2. war es soweit.

Wir sind positiv überrascht, denn wir können 2 neue Kameraden sowie einen „Wiedereinsteiger“ begrüßen.

Außerdem ist ein historisches Ereignis eingetreten. Wir heißen der ersten Feuerwehrfrau in Norstedt herzlich willkommen. Auch sie ist ein Wiedereinsteiger. Auf das noch einige mehr folgen werden!

Auch die Anzahl der Passiven Mitglieder erhöhte sich um 4.

Vielen Dank! Auf gute Zusammenarbeit.

Nebenbei ließen wir es uns gut gehen mit ein paar Snacks und Getränken.

Auch für weitere Interessenten sind wir jederzeit ansprechbar. Es sind noch Plätze frei.

Mit kameradschaftlichem Gruß

Volker

Termine:

20.03. Lotto Feuerwehr in Engelsburg         Anmeldung bei Volker

04.04. 18:00 Uhr Schietsammeln

Die Gemeindevertretung Norstedt nahm in der Zeit vom 31.1. bis 3.2.2016 an einer Tagung des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung zur politischen Bildung in Berlin teil.

Diese Fahrt, bei der auch die Ehepartner mitfuhren, war auf Anregung unseres verstorbenen Bürgermeisters Harry Thomsen zustande gekommen.

So starteten wir am Sonntagmorgen von Bredstedt aus mit dem Bus über Husum und Heide gemeinsam mit 36 anderen Tagungsteilnehmern Richtung Berlin, wo wir gegen 15.30 in das Park Plaza Hotel nahe des Kudamms eincheckten. Nach dem Abendessen erkundeten wir die Gegend rund um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.

Am nächsten Morgen begann das „stramme“ Tagungsprogramm, begleitet durch Ilonka Reiner, Mitarbeiterin des Presse- und Informationsamtes. Zunächst wurden wir im Bundesministerium der Verteidigung über aktuelle Sicherheitsfragen informiert, anschließend gab es eine Führung durch die Gedenkstätte Deutscher Widerstand.

Nachmittags stellte uns eine Mitarbeiterin des Deutschen Bundestages im Plenarsaal die Aufgaben des Bundestages vor. Danach diskutierte unser CDU-Wahlkreisabgeordneter Ingbert Liebing mit uns über aktuelle politische Themen. Ein echtes Highlight war die Besichtigung der Reichstagskuppel, von wo aus man einen herrlichen Blick über das abendliche Berlin hatte.

Am Dienstagvormittag stand eine dreistündige Stadtrundfahrt durch Berlin auf dem Programm. Die Stadtbilderklärerin Antje Grimm brachte uns auf lockere und witzige Weise viele Sehenswürdigkeiten und historische Gebäude nahe.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Haus Sanssouci am Wannsee folgte eine Führung durch die eindrucksvolle Ausstellung im Haus der Wannseekonferenz. Hier wurde im Januar 1942 der Völkermord an den Juden detailliert geplant.

Nach der Rückfahrt in das Zentrum besuchten wir im „Tränenpalast“ an der Friedrichstraße die Dauerausstellung zur Teilung Berlins, die den Menschen damals sehr viel abverlangte. Die Tagung klang aus mit einem Abendessen in dem gemütlichen Restaurant „Zur Nolle“ im Bahnhof Friedrichstraße.

Am Mittwochmorgen traten wir die Heimreise nach Nordfriesland an. Hinter uns lagen schöne, interessante aber auch anstrengende Tage, wo wir viel Neues erfuhren und auch ordentlich Spaß miteinander hatten.

H. R.

Am 24.01.2016 trafen sich 46 Wanderbegeisterte oder nur „Frühstücker“ um 9:30 Uhr bei Frauke Hansen im Norstedter-Kroog. Nach einem sehr reichhaltigen und leckeren Frühstück fuhren wir gegen 11 Uhr in den Drelsdorfer Forst um dort unsere Winterwanderung zu starten. Mit 28 Wanderern ging es einmal um den Forst herum. Da es am Freitag davor geschneit hatte war es sogar noch möglich auf Schnee zu wandern. Teilweise waren die Wege auch noch/schon vereist. Trotzdem kamen wir alle heil und gesund nach ca. 1 Stunde am Ausgangspunkt wieder an. Bjarne Hansen bedankte sich für die rege Beteiligung und hofft auf ein Wiedersehen in 2017.

 

Einladung siehe Menüpunkt "Einladungen".

Aktuelles aus der Gemeinde

Gewerbe und Vereine

Termine und Veranstaltungen

Besucherzähler

Heute 63

Gestern 56

Woche 484

Monat 2174

Insgesamt 86225

Nach oben